Chronik

1966

Gründung der Pfarrkapelle Kirrberg

Pfarrer Gebhart gründete zusammen mit 22 interessierten Männer, Jugendlichen und Schulbuben ab dem 7.Schuljahr am 15.Februar im Gasthaus "Zur alten Post" die Pfarrkapelle. Unterstützung in Form von Notenmaterial und Instrumenten erhielt das junge Ensemble von der Kolpingfamilie Homburg, den Musikvereinen Bruchmühlbach und Hauptstuhl. Markus Schanne, selbst langjähriger Musiker in Bruchmühlbach, begann umgehend im Kultursaal der Gemeinde mit den ersten Proben. Erste finanzielle Hilfen von Seiten der Gemeinde, des Landrates und dem Ministerpräsidenten ermöglichten einen Grundstock für das Orchester, der jedoch in den folgenden Jahren durch Straßensammlungen von Mitgliedern aufrecht erhalten werden musste.

Ehrenamtlich übernahmen die Mitglieder David Dehaut, Josef Schindler und Edmund Wentura die Ausbildung der teilweise noch nicht so geübten Musiker. Mit viel Eifer und Engagement schafften es 11 Musiker den ersten Auftritt der Pfarrkapelle am Weißen Sonntag 1966 mit Bravour zu meistern. Die Kirrberger Bevölkerung war stolz, als an Fronleichnam im gleichen Jahr erstmals eine eigene Kirrberger Kapelle die musikalische Umrahmung der Prozession übernahm und im Festzelt des Turnvereins mit einigen Beiträgen die Pfarrfamilienfeier mitgestaltete. Seit dieser Zeit wirkt die Pfarrkapelle bei fast allen kirchlichen und weltlichen Feierlichkeiten in Kirrberg mit, so z.B. auch erstmals an der Feier anlässlich des Volkstrauertages.

 

 

1967

Mitwirkung der Kapelle bei mehreren offiziellen Anlässen wie z.B. der Verleihung des Ehrenbürgerbriefes an Schwester Regula und der Grundsteinlegung des Pfarrheims. Im Oktober dieses Jahres fand die erste Generalversammlung des jungen Vereins statt - 25 aktive und 8 passive Mitglieder wurden gezählt. Die bisherige provisorische Geschäftsleitung, Präses Pfarrer Gebhart und Dirigent Schanne, wurde durch eine gewählte Vorstandschaft ersetzt. Josef Schindler (1.Vorsitzender), Alwin Mick (2.Vorsitzender), Karl Sonntag (Kassierer), Rudi Mallmann jun. (Schriftführer) , sowie Willi Birnstein, Georg Hilger und Fritz Lambert (Beisitzer) waren die ersten gewählten Vorstandsmitglieder. Nach der einstimmig beschlossen Vereinssatzung konnte unter großem Engagement der Vorstandschaft und der Musiker in den folgenden Wochen, Monaten und Jahren ein ständiges Ansteigen des Leistungsniveaus beobachtet werden. 1969 fand die Pfarrkapelle in dem fertiggestellten Pfarrheim ihr Vereins- und Probelokal. Neben den musikalischen Eindrücken hinterlässt die Pfarrkapelle seither auch einen optischen Eindruck: schwarze Hosen, weiße Hemden und die weinroten Westen mit dem Ortswappen sind auch heute noch das offizielle Erscheinungsbild der Pfarrkapelle.

 

 

1971

5 Jahre Pfarrkapelle

Als man 1971 auf das fünfjährige Bestehen der Pfarrkapelle zurückblicken konnte, mittlerweile mit ca. 30 Auftritten pro Jahr, war man stolz darauf, dass sich so schnell einer guter Klangkörper entwickelt hatte. Im Frühjahr 1972 übernahm Willi Birnstein das Dirigentenamt von Markus Schanne. Auch unter seiner Stabführung konnte das erreichte Niveau weiter ausgebaut werden. Am 9. Dezember 1972 fand das erste Festkonzert der Pfarrkapelle im Pfarrheim Kirrberg statt, welches seither in ununterbrochener Reigenfolge jährlich zum festen Bestandteil der Pfarrkapelle wurde. Auch soziales Engagement wurde bei der Pfarrkapelle groß geschrieben - zusammen mit der Tanzkapelle "The Sonny's" wurde 1972 ein Tanzabend mit Basar durchgeführt, dessen Reinerlös von über 3000 DM einem Heim für geistig behinderte Kinder in Landau-Queichheim gespendet wurde.

 

 

1973

Das Orchester nahm zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte an den Wertungsspielen des Saarländischen Musikbundes teil und schnitt mit einem beachtlichen 1.Rang ab. Im gleichen Jahr fand auf dem Marktplatz ein erstes Advents- und Weihnachtsliederspielen, verbunden mit dem Verkauf von Glühwein und Gebäck für einen guten Zweck statt, welches sich noch heute großer Beliebtheit erfreut.

Im Folgejahr gab es erstmals nach 8 Jahren eine ersten Vorstandswechsel. Zum1. Vorsitzender wurde Horst Frisch gewählt. Die in diesem Jahr erstmals durchgeführte Jugendwerbung brachte mit 12 Jungen und 6 Mädchen insgesamt 18 neue Musiker. Noch erfreulicher war, dass mit dieser Werbeaktion auch erstmals weibliche Mitglieder in die Pfarrkapelle kamen, deren Anteil sich seitdem stetig gesteigert hat. Beim Festkonzert 1975 konnte so ein Gruppe von 12 jungen Musikern mit einigen Darbietungen auftreten. Weitere 8 Kinder befanden sich außerdem noch in Ausbildung. Die Ausbildung der 20 Nachwuchsspieler wurde zum Teil unentgeldlich von den Aktiven der Pfarkapelle durchgeführt, wobei die Hauptlast bei Willi Birnstein lag, der den größten Teil ausbildete und für die Jugendlichen eigene Proben abhielt. Die Frauen bzw. Freundinnen standen dem aktive Bemühen der Männer nicht nach und gründeten 1975 einen Frauengruppe, die immer zur Stelle war wenn es darum ging Feste und andere organisatorische Dinge zu gestalten und zu bewältigen.

 

 

1976

10 Jahre Pfarrkapelle

Nach harter, aber auch erfolgreicher Arbeit konnte 1976 das 10jährige Bestehen der Pfarrkapelle gefeiert werden. Zwar waren 10 Jahre eine noch relativ kurze Zeitspanne für den Verein, jedoch war es nach schwerem Anfang, vor allem verbunden mit finanziellen Hindernissen, Grund genug, diese Jubiläum gebührend zu würdigen. Mit einem Kommers im Festzelt unter der Mitwirkung der Kolpingfamilie Homburg und des Johanneum-Jugendchors begannen am 21.Mai die Feierlichkeiten. Am 22.Mai fand nach einem unterhaltenden Nachmittagsprogramm ab 20.00 Uhr ein Freundschaftsspielen mit 12 saarländischen und Pfälzischen Musikkapellen statt. Der Kirchenchor Kirrberg und die Werkvolkkapelle Kirchmohr umrahmten den Festgottesdienst am 23.Mai. Die Musikkapelle gestaltete auch den anschließenden Frühschoppen, bis am Nachmittag ein Sternmarsch, gefolgt von einem Freundschaftsspielen mit 11 Musikkapellen das Programm vervollständigte. Das Abendprogramm gestaltete die Tanzkapelle "Blue Birds". Am 24.Mai endete das Fest schließlich mit einem Pensionärstreffen, welches nahtlos in einen Bunten Abend überging. Das erfolgreiche Abschneiden des Festes bewirkte v.a. eine Aufbesserung der Kassenlage, wodurch eine Weiterarbeit erleichtert wurde. Nach einem Rücktritt des amtierenden Vorsitzenden Horst Frisch übernahm Josef Schindler sie Vereinsgeschäfte bis zur nächsten Generalversammlung am 14. November. Klaus Mahl wurde in dieser Sitzung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Zusammen mit dem Dirigenten Willi Birnstein wurde der Schwerpunkt nun auf die Jugendarbeit gelegt. Für die interessierten Jugendlichen mussten Instrumente beschafft und Ausbilder gesucht werden, sowie in der Folge die Integration ist Orchester erfolgen. Diese Verjüngungskur ging natürlich nicht spurlos am Leistungsniveau der Kapelle vorbei, wobei mit viel Fleiß und Probenarbeit schon nach kurzer Zeit diese Situation wieder überwunden war und die 35 aktiven Musiker wieder auf dem alten Niveau spielen konnten. Neben den Aktiven zählte der Verein 13 Nachwuchsspieler, 7 sich in Ausbildung befindliche Jugendliche sowie mittlerweile 34 fördernde Mitglieder.

 

 

1979

-

1985

 

Nach dem Erntedankgottesdienst, den die Pfarrkapelle alljährlich umrahmt, fand ein Brezelumzug für die Kinder statt, der auf dem Marktplatz mit einem Platzkonzert endete. Dieser Umzug, erstmals im Jahr des Kindes durchgeführt, findet seither im Anschluss an den Gottesdienst statt. Eine Nachwuchs- und Musikerwerbung im November 1979 zog 17 Jugendliche und 2 Erwachsene nach sich, wodurch die Nachwuchssorgen des Vereins fürs Erste erfreulicherweise beseitigt waren. 1980 im Sommer wurde erstmals das Sommerfest der Pfarrkapelle auf dem Schulhof der Grundschule Kirrberg durchgeführt. Am 31.August musizierte das Orchester zum Frühschoppen, lud zum Mittagessen ein, spielte nachmittags wieder zur Unterhaltung und organisierte ein Programm für die Kinder. Ein guter Bevölkerungszuspruch ermunterte die Kapelle dieses Fest auch in den folgenden Jahren durchzuführen.

Zum ersten Mal international präsentierte sich die Pfarrkapelle auf der Auslandsfahrt nach Weißenbach/Tirol bei 2 Konzerten vor der dortigen Bevölkerung.

Im Juli 1981 wurde ein ehemaliges aktives Mitglied der Pfarrkapelle, Klaus Sutter, in Speyer zum Priester geweiht. Das Orchester nahm an den Feierlichkeiten teil, umrahmte die Feier mit einem Standkonzert und einem Festgottesdienst bei der Primizfeier in Kirrberg.

1982 folgte dann eine Vereinsfahrt zur Patenpfarrei Moutrot/ Frankreich, die natürlich auch von musikalischen Auftritten begleitet war.

Erstmals wurde 1983 ein Schulungswochenende durchgeführt, das seither vor den Konzerten zum festen Programm gehört. Zum Einen dient es dazu die musikalische Qualität des Orchesters zu festigen und auszubauen, zum Anderen wird aud die Geselligkeit und Kameradschaft weiter gefördert. Ein weiteres Großereignis für die Musiker war die Mitgestaltung der Partnerschaftsfeier von Homburg und La Baule, die in der französischen Stadt am Atlantik stattfand. Geknüpft an viele private Bekanntschaften führte den Verein im Folgejahr wieder eine 3-tägige Vereinsfahrt in den französischen Badeort.

 

 

1986

20 Jahre Pfarrkapelle

1986 konnte die Pfarrkapelle auf ihr 20jähriges Bestehen zurückblicken. Mit einem bunten Programm wurde dieses Jubiläum vom 14. bis 18. August gebührend gefeiert. Die Festveranstaltungen unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Landtagsabgeordneten Berthold Budell wurden donnerstags von einer Disco eröffnet, gefolgt von einem Festkommers freitags, der vom Kirchenchor Kirrberg, der Kolpingkapelle Homburg und dem Musikverein Otterberg würdig umrahmt wurde. Im Rahmen dieser Feierlichkeiten wurde zahlreiche verdiente und langjährige Mitglieder des Vereins geehrt. Das Samstagsprogramm stand zuerst im Zeichen der Jugend gefolgt von einem Freundschaftsspielen befreundeter Musikkapellen. Nach einem Festgottesdienst am Sonntagmorgen fand ein Sternmarsch mit anschließendem Freundschaftsspielen mit insgesamt 14 Kapellen statt. Abgerundet wurde der Sonntag mit einem Bunten Abend, gestaltet von mehreren Kirrberger Ortsvereinen, Nachbarvereinen und einer Homburger Tanzschule. Einen gelungen Abschluss der Festtage bildete der Seniorentreff am Montag mit einem vielseitigen Programm.

Gefestigt und motiviert, nicht zuletzt auch durch die Harmonie und den insgesamt sehr gut verlaufenen Jubiläumsfeierlichkeiten setzte die Pfarrkapelle ihre Arbeit in den folgenden Jahren fort. Entstehende Lücken enstanden z.B. durch Einberufungen zur Bundeswehr, Studium oder Erkrankungen konnten infolge einer kontinuierlichen Nachswuchsarbeit kompensiert werden. Auch ein Dirigentenwechsel 1989 - Willi Birnstein hatte nach 17jähriger Ausübung des Dirigentenamtes im Juli aus gesundheitlichen Gründen den Dirigentstab niedergelegt - wurde von der Kapelle gut verkraftet. Hans-Jürgen Sander übernahm im September gleichen Jahres die Leitung der Pfarrkapelle, zu der mittlerweile auch ein 16-köpfiges Jugendorchester gehörte, welches anfangs noch unter der Leitung von Willi Birnstein stand. Im Mai 1991 übernahm Klaus Dejon die Leitung des jungen Ensembles, welches auch schon erste Auftritte verzeichnen konnte.

Als ein herausragendes Ereignis der vergangenen Jahre ist die Mitwirkung der Pfarrkapelle bei den Feierlichkeiten anlässlich des 700jährigen Bestehens von Kirrberg zu nennen. Neben Tätigkeiten im Festablauf wurde hauptsächlich auf musikalischer Ebene der Historische Abend mitgestaltet. Weiterhin stand auch das alljährliche Weihnachtsliederspielen unter wieder einem sozialen Gesichtspunkt. Die Einnahmen des Jahres 1990 wurden der Rußlandhilfe gespendet.

 

 

1991

25 Jahre Pfarrkapelle

Zu Beginn des Jubiläumjahres fand in der Generalversammlung im Januar ein Wechsel des Vorsitzenden statt, Klaus Mahl stellte aus gesundheitlichen Gründen nach 15 Jahren erfolgreichen Wirkens das Amt zur Verfügung. Trotz der zu bewältigenden Aufgabe, ein Musikfest auszurichten, war Peter Didion bereit dieses Amt zu übernehmen. So steht in der Vereinsgeschichte erstmals ein nichtaktives Mitglied dem Verein vor, was sich als positiv erweist. Mit großem Engagement widmet sich Peter Didion den Aufgaben der Vereinsführung. Als letzte Amtshandlung der alten Vorstandschaft wurde die vorher ausgearbeitete neue Vereinssatzung in der Mitgliederversammlung angenommen und verabschiedet. Nach Unstimmigkeiten im Verein trat der Dirigent Hans-Jürgen Sander im Mai zurück und die musikalische Leitung ging in die Hände des zweiten Dirigenten Hans-Jürgen Frey über.

Die Pfarrkapelle hat sich mittlerweile zu einem Klangkörper mit einem breitgefächerten Repertoire entwickelt. Das Musikangebot reicht von der Unterhaltungsmusik über die Tanzmusik bis zur Klassik. Ihr Können kann die Kapelle bei ca. 30 öffentlichen Auftritten jährlich unter Beweis stellen. Hierzu zählen beispielsweise die Umrahmung von kirchlichen und weltlichen Feiern auf Orts- und Stadtebene. Zum festen alljährlichen Vereinsprogramm gehören das Sommerfest auf dem Schulhof der Grundschule Kirrberg, die Gestaltung des Erntedankfestes, das Weihnachtsliederspielen, die Weihnachts- und Jahresabschlussfeier, die Faschingsveranstaltung und weitere gesellige Veranstaltungen. Nicht zu vergessen das mittlerweile traditionelle Jahreskonzert gegen Ende des Jahres, welches in diesem Jahr in ununterbrochener Folge zum 20. Mal durchgeführt wird.

 

 

2000

Zu Beginn des Jahres übernimmt Reiner Thörner die Leitung der Pfarrkapelle.

 

 

2001

Wertungsspielen BSM 2001

Zum ersten Mal unter der Leitung von Reiner Thörner nahm das große Orchester der Pfarrkapelle an den Wertungsspielen des Bundes Saarländischer Musikvereine teil und erreichte in der Mittelstufe die Bewertung "mit sehr gutem Erfolg".

 

 

2002

Gründung eines Schülerorchesters

Aufbau des Projekts "Schule und Kulturverein"

 

 

2003

Wertungsspielen BSM 2003

Die Pfarrkapelle nahm auch in diesem Jahr wieder an den stattfindenden Wertungssspielen des Bundes Saarländischer Musikvereine teil und erreichte in der Mittelstufe die Bewertung "mit sehr gutem Erfolg".

 

 

2006

40 Jahre Pfarrkapelle

Begonnen wurde das Festjahr wie es sich gehört mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt in Kirrberg. Die von Präses Pfarrer Matthias Leineweber gehalte Messe wurde in einem musikalischen Rahmen der Pfarrkapelle gesetzt und auch in Textbeiträgen von Mitgliedern der Pfarrkapelle begleitet.

Die Pfarrkapelle feiert in diesem ihr 40jähriges Bestehen mit einem 3-tägigen Fest in der Lambsbachhalle Kirrberg. Die Eröffnung der Festiväten fand am Freitagsabend mit dem Showchor statt, der mit einer Best of Musical Show einen gelungen Start hinlegte. Samstagnachmittags trafen sich befreundete Jugendorchester aus dem Saarpfalz zum Freundschaftsspielen, welches seinen Höhepunkt in einem gemeinsamen Massenchor fand. Der Samstagabend war reserviert für die ortsansässigen Vereine, die sich in einer Spieleoylmpiade messen konnten. Der letzte Festtag begann mit einem Festgottesdienst und anschließendem Frühschoppen, welche vom Musikverein Rubenheim umrahmt wurden. Im Laufe des Nachmittags fanden sich Orchester aus dem Saarpfalzkreis zum Freundschaftsspielen ein, dessen Glanzpunkt ebenfalls ein Massenchor war. Abgerundet wurde das Fest durch das große Orchester des Orchestervereins Harmonie Ormesheim, welcher zu einem der besten Orchester der Region zählt.

Wertungsspielen 2006

Erstmalig im Jubiläumsjahr nahm das Jugendorchester der Pfarrkapelle an einem Wertungsspielen teil und erreicht in der Kategorie 1 die Bewertung "mit sehr gutem Erfolg".

Höhepunkt des 40jährigen Festjahres war das Jahreskonzert der Pfarrkapelle am 25.11.2006 in der Lambshalle Kirrberg. Vor begeistertem Publikum konnten sowohl das Jugendorchester als auch das große Orchester eine Glanzleistung vollbringen.

 

 

2007

Deutsches Musikfest Würzburg

Nach den Feierlichkeiten im vergangen Jahr geht es für die Pfarrkapelle auch im Jahr 2007 mit musikalischen Höhepunkten weiter. Ein Benefitzkonzert für UNICEF in der Fronleichnamskirche, ein Konzertauftritt im Rosengarten Zweibrücken und nicht zu vergessen die Teilnahme beim Deutschen Musikfest in Würzburg, wo unter anderem bei den Wertungsspielen ein " sehr guter Erfolg" errungen wurde, zählen zu den hervorzuhebenden Auftritten des Orchesters im ersten Halbjahr 2007.

Erweiterung des Projekts "Schule und Kulturverein"´um die AG "Instrumentenbau" für das Schuljahr 2007-2008.

Verleihung des Robert Klein Preises für vorbildliche Jugendarbeit im Rahmen einer Feierstunde im Pfarrheim Kirrberg (Presse)

 

 

2008

Internationales Jugendmusikfestival Schwäbisch Hall

Nicht nur das große Orchester der Pfarrkapelle sondern auch die Jugend stellt sich bei Wertungsspielen den Juroren. Beim internationalen Jugendmusikfestival in Schwäbisch Hall vom 30.06.- 01.06.2008 erreichte das Jugendorchester die Bestwertung : "Mit hervorragendem Erfolg" . Das Wertungsspielen war nur ein Teil des musikalischen Programms den das Jugendorchester an diesem Wochenende bestritt. Ein einstündiges Platzkonzert auf einer kleinen Insel mitten in Schwäbisch Hall konnte den Zuhörern begeisterten Applaus entlocken.

 

Wertungsspielen BSM Bliesmengen-Bolchen

Nachdem das Jugendorchester sich den Wertungsrichter im Juni gestellt hat waren im November die beiden anderen Ensembles der Pfarrkapelle bei den Wertungsspielen vertreten. In Bliesmengen-Bolchen erreichten sowohl das Schüler- als auch das große Orchester mit ihren Stücken die Bewertungen "mit sehr gutem Erfolg".

 

 

2009

Benefizkonzert in der Karlskirche Zweibrücken

Das diesjährige Benefizkonzert der Pfarrkapelle Kirrberg fand in der Karlskirche Zweibrücken statt. Zu Gunsten der Zweibrücker Tafel spielten die Musiker ein hervorragendes Konzert und verwöhnten das Publikum mit originaler sinfonischer Blasmusik sowie Film- und Musicalmelodien.

 

2.Jugendorchesterwettbewerb Hessentag Langenselbold

Das Jugendorchester der Pfarrkapelle nahm im Rahmen des Hessentages 2009 in Langenselbold teil. In der Wertungskategorie 2 wurde dabei mit 84,7 Punkten der 3. Platz erreicht, wofür die Jugendlichen einen Pokal, die Urkunde sowie die Medaille am silbernen Band mit nach Hause nehmen durften.

 

 

   
2010

Benefizkonzert im Saalbau Homburg

Wie in den letzten Jahren hat die Pfarrkapelle auch in diesem Jahr ihr Benefizkonzert wieder einem guten Zweck gewidmet. In diesem Jahr wurde die Homburger Tafel mit der Spende bedacht. Ein hervorragendes Konzert unter anderem mit der First Suite in Es von Gustav Holst und weiteren Originalwerken für Blasorchester wurde dem Publikum im gut besuchten Saalbau Homburg dargeboten.

 

8. Internationales Jugendorchestertreffen Wehr

In Wehr (Baden-Württemberg) fand vom 8.-11. April 2010 das 8.Internationale Jugenkapellentreffen statt. Im internationalen Wettstreit belegte das Jugendorchester einen hervorragenden 6.Platz der von der Jury mit dem Prädikat "mit sehr gutem Erfolg" und 84,2 Punkten bewertet wurde. Einen weiteren Auftritt hatte das Jugendorchester sonntags auf der bekannten Burg Rötteln, wo ein Mittagskonzert dargeboten wurde.

 

Landesmusikfest 2010 Baden-Württemberg Metzingen/Ermstal

Vom 14.-16. Mai 2010 fand in Metzingen das Landesmusikfest 2010 Banden-Württemberg unter dem Motto "Blasmusik in Bestform" statt. Das große Orchester der Pfarrkapelle reiste zu den stattfinden Wertungsspielen und zum Blasorchesterwettbewerb an. Unter etwas ungewohnten Umständen erreichten die Musiker unter ihrem Dirigenten Reiner Thörner den 3.Platz im Wettbewerb der Kategorie 3 und erspielten am darauf folgenden Tag bei den Wertungsspielen das Prädikat "mit sehr gutem Erfolg".

 

CISM - Wettbewerb 26.06.2010 Kenzingen

Motiviert durch das gute Abschneiden beim Landesmusikfest nahm das große Orchester der Pfarrkapelle am internationalen CISM - Wettbewerb für Blasorchester im badenwürttembergischen Kenzingen teil. Erstmalig in der Vereinsgeschichte konnte bei einem solchen Wettbewerb der 1.Platz erreicht werden. Zusammen mit einer Urkunde und dem gewonnenen Pokal wurde nach dem erfolgreichen Abschneiden eine gutgelaunte Heimreise angetreten. (-> Pressemitteilung)

 

Miniorchester

Seit Anfang September hat die Pfarrkapelle Kirrberg ein neues Ensemble, das Miniorchester. In der wöchentlichen Probe (immer freitags ab 15.30Uhr im Bürgerhaus) können junge Musiker/Innen zum Ensemblespiel kommen. Der Dirigent Reiner Thörner probt mit den angehenden Musikern, übt Gehörbildung und auch zum Dirigieren wird der Nachwuchs animiert. Mit melodischen und rhythmischen Übungen soll im Miniorchester zusammen mit dem instrumentalen Einzelunterricht eine fundierte Basis für das weitere Musizieren geschaffen werden. Jeder Musiker ist erwünscht und so spielt auch bereits eine Gitarre mit den Bläsern zusammen, was zu völlig neuen Hörerfahrungen führt.

 

Querflötenworkshop mit Robert Pot

Einen Workshop der besonderen Art hatte die Kirrberger Flötistin Barbara Schlicker für die Kirrberger Querflötenspielerinnen und Musiker/Innen aus anderen Musikvereinen organisiert. Der niederländische Flötist Robert Pot war ihrer Einladung gefolgt und hat am 18.und 19.September zwei Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten die sonntags mit einem ansprechenden Workshopkonzert endeten. Neben den Kursteilnehmerinnen spielte auch der Meister selbst und das Publikum konnte in der Kirrberger Kirche ungewohnten Klängen aus einer Bass- sowie Altquerflöte lauschen. Gekonnt umrahmt wurde das Konzert von 4 Blechbläsern der Pfarrkapelle die sich spontan zum Mitwirken bereit erklärt hatten. Natürlich durfte auch das Querflötenensemble der Pfarrkapelle Kirrberg "Flautissimo" nicht fehlen.

Pressemitteilung und Bilder

 

JAY -Workshop

Am 6.Oktober hatte die Pfarrkapelle Kirrberg ganz besondere Gäste. 3 Dozenten und der Leiter der Jupiter Workshop Academy JAY Manfred Bengfort hatten sich eingefunden um die Musiker/Innen in verschiedenen Workshops zu unterrichten. Mit viel Spaß und Engagement wurden die Teilnehmer in unterschiedlichen Themen wie beispielsweise rhythmisches und melodisches Zusammenspiel, Intonation von den Dozenten unterrichtet. Bilder und Video sind hier zu finden : Jupiter Bilder / Videos

 

Wertungsspielen BSM Bliesmengen-Bolchen

Dieses Jahr ist die Pfarrkapelle Kirrberg erstmal mit 3 Orchester zu den Wertungsspielen des BSM angetreten. Schüler- / Jugend- und großes Orchester stellten sich unter der Leitung von Reiner Thörner der internationelen Jury ( Wieland Ziegenrücker (D), Prof. Jörg Nonnweiler(D), Serge Kettenmeyer (L)) und konnten in ihren jeweiligen Kategorien mit Bravour abschließen. So erreichten das Schülerorchester in der Kategorie 1 und das Jugendorchester in der Kategorie 2 jeweils die Wertung "mit sehr gutem Erfolg". "Mit hervorragendem Erfolg" lautet das Prädikat des großen Orchesters, das in der Kategorie 3 angetreten war und hiermit die Wertungsspiel- und Wettbewerbserfolge der vergangenen Monate bestätigte.

 

Jahreskonzert "Simply the Best"

Unter dem Motto "Simply the Best" stand das diesjährige Jahreskonzert. Eine von den aktiven Musikern getroffene Auswahl an Stücken der letzten 10 Jahre begründete diese Konzertbetitelung. Der musikalische Leiter Reiner Thörner, der nun seit 10 Jahren die musikalischen Geschicke der verschiedenen Orchester leitet zeigte mit seinen Orchestern, dass sie nicht nur bei Wertungsspielen und Wettbewerben bestehen können sondern auch auf der Konzertbühne vor vollbesetzter Halle den Anforderungen gerecht werden. Ein Highlight jagte das Nächste, schließlich war es ja "das Beste" aus den Konzerten der vergangenen Jahre. Doch ganz zum Schluss des Konzertes setzten die Aktiven mit ihrem Dirigenten noch eins drauf und das "große" Orchester der Pfarrkapelle bestehend aus Schüler-, Jugend- und großem Orchester verabschiedete mit über 80 Musiker/Innen das Publikum in die bevorstehende Adventszeit.

   

2011

5.Benefizkonzert

Zum ersten Mal in heimischer Halle fand das Jubiläumsbenefizkonzert der Pfarrkapelle am 17.April statt. Die zahlreich erschienen Besucher bekamen von dem großen Orchester der Pfarrkapelle ein komplett neu erarbeitetes Programm zu hören. Von Originalkompositionen bis hin zu Arrangements von Georg Gershwins Musik waren viele unterschiedliche Musikstile zu hören, die beim Publikum gut ankamen und mit viel Beifall belohnt wurden.

 

 

Nachwuchsmusiker unterwegs

Nach vielen und intensiven Proben war es endlich soweit. 49 junge Musiker/Innen fuhren am frühen Morgen des 14.Mai nach Gundelfingen an der Donau um dort am 18. Blasorchesterwettbewerb des Allgäu-Schwäbischen- Musikbundes (ASM) teilzunehmen. Zusammen mit ihrem Dirigenten erreichten das Mini-, Schüler- und Jugendorchester sehr gute Wertungen und wurden mit Pokalen und Urkunden für ihre fleissige Probenarbeit belohnt.

 

45 Jahre Pfarrkapelle Kirrberg

Am Pfingstwochenende war es endlich soweit, alle Vorbereitungen für das Jubiläumsfest der Pfarrkapelle waren erfolgreich abgeschlossen und so konnte es losgehen mit dem Gaudiabend, einem etwas anderen Festkommers anlässlich des 45.Geburtstages der Pfarrkapelle. Umrahmt von "KGB" der Kirrberger-Gaudi-Band wurden die Festreden und Gaudispiele ein voller Erfolg für die feiernden Musiker und die zahlreich erschienen Besucher. Ein Höhepunkt jagte den anderen und so kamen die Zuhörer auch in den Genuss der "Spastelruther Katzen und ihrem Kater" die von "Florian Goldblech" moderiert wurden. Fast nahtlos ging das Feiern am Pfingstsonntag mit dem traditionellen Sommerfest der Pfarrkapelle an der Grundschule Kirrberg weiter. Nach dem Festgottesdienst gestalten die Vereinsjugend und befreundete Musikvereine den Tag.

 

  

2012

 

2013

2014

2015

2016

 

.......
 
.....
.....
.....
.....
......
......
50 Jahre Pfarrkapelle Kirrberg
Das 50-jährige Vereinsjubiläum wurde gebührend gefeiert.
Da Blechhauf'n aus Östereich begeisterten im Homburger Saalbau das Publikum. 
Wie auch beim letzten Jubiläum begann am zweiten Juniwochenende das traditionelle Sommerfest der Pfarrkapelle mit einem Gaudiabend in der Lambsbachhalle statt. Die Spieleolympiade, bei der die ortsansässigen Vereine sich in lustigen Spielen miteinander messen konnten wurde von den Musikfreunden aus Ormesheim (Armins original fidele Koppelbergmusikanten) gekonnt umrahmt.
Nach dem sonntäglichen Festgottesdienst, umrahmt von den vereinseigenen Blechbläsern, konnten sich die Zuhörer bei verschieden kulinarischen Genüssen und frischer Blasmusik der Musikvereine aus Ommersheim, Bliesen, Hirstein gut verweilen.
 
Die Seite wird in Kürze vervollständigt und aktualisert.